Archiv vom März 2010

USB-Input-Device mit erweitertem Temperaturbereich -40 bis +70 °C

Wir haben das USB-Input-Device noch weiter verbessert.
Der unterstützte Temperaturbereich liegt ab sofort bei -40° bis +70° Celsius.
In diesem erweiterten Temperaturbereich arbeitet das USB-Input-Device auch unter extremen Bedingungen.

USB-Input-Device mit erweitertem Temperaturbereich von -40 bis +70 °C

Weitere Informationen zum USB-Input-Device >>

USB-Input-Device: neues Konfigurations-Tool

Eine neue Version des USB-Input-Device Konfigurations-Tools steht ab sofort zum Download bereit.

Zum USB-Input-Device Download Bereich >>

Mehr Informationen zum USB-Input-Device >>

Embedded World 2010 – Vielen Dank für Ihren Besuch!

Allen Besuchern unseres Messestands auf der embedded world 2010 in Nürnberg danken wir recht herzlich für Ihren Besuch.

Wir freuen uns, dass Sie die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch wahrgenommen haben um sich über unsere innovativen Produkte zu informieren.

Alle Produkte überzeugen durch außerordentliche Flexibilität, kompakte Bauformen, hohe Funktionalität und einfache Integration.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf um mehr Informationen zu unseren Produkten und der individuellen Hard- und Software Entwicklung zu erhalten.

Wir stellen uns Ihren Herausforderungen und realisieren gerne Ihre Projekte, ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Einige Bilder des ipcas Messestands auf der embedded world 2010:

Messezentrum Nürnberg

Geschäftsführer / Vertrieb

ipcas industrie Lösungen

Messestand - ipcas GmbH

Mehr Fotos finden Sie auch bei Picasa.

Unsere komplette Hardware-Sortiment >>

USB I/O, Ethernet I/O – Input/Output Box

Universeller I/O Adapter

USB I/O, Ethernet I/O von ipcas ist die Komplettlösung für Ihre analoge und digitale Kommunikation. Es ist Ideal geeignet zur erweiterten Messdatenerfassung, Messdatenanalyse und in der Automatisierungstechnik.
Die Integration in vorhandene Systemstrukturen erfolgt ohne Änderung der vorhandenen Hardware. Einzige Voraussetzung ist: ein USB- bzw. Ethernetanschluss muss vorhanden sein.
Ihnen stehen 5 Modulplätze zur Erfassung von Drehimpulsgebern, Inkrementalgebern sowie zum Zählen, Steuern und Status abfragen zur Verfügung:

  • 8x digital Input
  • 8x digital Output
  • 5x analog Input
  • 1x analog Output und 4x analog Input
  • 3x PT100 (4 Draht)

Besonderes Merkmal:

Erweiteter Temperaturbereich von -40° bis +70° Celsius.

Der extrem breite Temperaturbereich, unseres USB zu I/O, Ethernet zu I/O Adapters ermöglicht den Betrieb unter extremen Bedingungen. Somit lässt sich die „USB IO“, „Ethernet IO“ an vielen Standorten mit widrigsten Umweltverhältnissen einsetzten.

Die Input/Output Box wird über USB oder Ethernet angeschlossen. Die Leistungsaufnahme ist extrem gering und der Stromverbrauchs sehr niedrig, deshalb genügt 1xUSB. Optional kann die I/O Erweiterung an 24V extern angeschlossen werden.

Die USB I/O, Ethernet I/O Box ist die ideale Erweiterung für die ipcas Linux Box LB3.

Fotos: Aufgenommen auf der Embedded World 2010.
USB I/O und Ethernet I/O Box
USB I/O und Ethernet I/O Box
ipcas Linux Box LB3 I/O
ipcas Linux Box LB3 I/O

Mehr Informationen zu der USB und Ethernet I/O Box und der ipcas Linux Box LB5 auf unserer Produkt Seite
oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

USB-Input-Device – USB I/O

Input und Metering Lösung

Das USB-Input-Device stellt universelle Schnittstellen zur Verfügung um digitale Eingangssignale direkt
(analoge über Wandler) über den USB-Anschluss eines PCs oder Embedded Systems zu erfassen. Das Gerät ist
speziell für den industriellen Einsatz konzipiert und besonders gut geeignet für die Datenerfassung,
zur Auswertung von Steuerungs- und Regelsignalen sowie zur Weiterverarbeitung von S0-Signalen wie sie
bei Temperaturfühlern, Wasserzählern und Kilowattstunden-Zählern vorkommen.

Ausgerüstet mit 6 digitalen Eingangskanälen (24 V DC) und 6 Temperatursensor-Eingängen (für DS18S20)
über einen Eindrahtbus können beliebige Eingangswerte erfasst werden. Bitmuster, Zählwerte und Ereignisse
werden direkt über die USB-Schnittstelle an einen Rechner weitergeleitet und können dort visualisiert,
ausgewertet und verarbeitet werden.

Die Spannungsversorgung für das USB-Input-Device erfolgt über USB. Sensoren, Temperaturfühler und Taktgeber werden über Schraubklemmen angeschlossen. Diese Eigenschaft und seine kompakte Bauform macht das Gerät zum idealen Begleiter auch bei mobiler Handhabung.
Mit der übersichtlichen und einfach verständlichen Konfigurationssoftware können die Werte der einzelnen Eingangskanäle (z.B. S0-Interval, Temperaturmessung, etc.) individuell angepasst werden.

Das USB-Input-Device als Metering Lösung zur Zählwerterfassung an der S0-Schnittstelle von Kilowattstundenzählern.

Fotos: Aufgenommen auf der Embedded World 2010.

Mehr Informationen auf der USB-Input-Device Produkt Seite,
oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kurzzeitiger Ausfall wegen Wartungsarbeiten

Heute Morgen kam es kurzzeitig zu einer zeitweise Nichterreichbarkeit unserer Internetpräsenz. Die Ursache waren ungeplante Wartungsarbeiten.
Wir bitten dies zu entschuldigen.

USB Disketten Emulator

Nie wieder Disketten!

Viele Maschinen und Anlagen verwenden als einziges Eingabegerät bis heute ein Diskettenlaufwerk (Floppy Laufwerk).
CNC-Steuerungen, Fräsen , Spritzgießanlagen oder Stickereimaschinen, Laserschneidanlagen und integrierte Kontrollsysteme,
um nur einige zu nennen, werden mehrmals täglich mit Informationen versorgt und zwar über eine Diskette.

Tauschen Sie ihr herkömmliches Diskettenlaufwerk gegen das neue USB Floppy-Laufwerk. Statt der anfälligen Disketten speichern sie in Zukunft auf zuverlässigen USB-Sticks.
Sie benötigen nie wieder Disketten und sorgen für eine langfristige Zukunftssicherheit Ihrer Maschinen und Anlagen.
Der USB Floppy Emulator ist für alle Geräte geeignet, die ein herkömmliches Diskettenlaufwerk verwenden.

Fotos: Aufgenommen auf der Embedded World 2010.

Mehr Informationen auf der Floppy Emulator Produkt Seite,
oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Der Centronics – USB Drucker Konverter auf der Embedded World 2010

USB Drucker an paralleler Centronics Schnittstelle

Drucker mit USB Schnittstellen erobern immer schneller den Markt. Was tun, wenn es für die bislang herkömmlich verwendeten Protokolldrucker immer weniger
Ersatzteile oder gar keinen Ersatz mehr gibt?

Der Centronics – USB Konverter wird ohne großen Aufwand an die vorhandenen Druckerschnittstellen angeschlossen.
Eine Umrüstung der Maschinen ist nicht erforderlich. Der Centronics – USB Konverter ist sofort einsatzbereit und druckt alle Protokolle und Grafiken mit
handelsüblichen USB Druckern aus, schwarz/weiß oder farbig.
Mit dem Centronics zu USB Konverter von ipcas können Sie ihren herkömmlichen Drucker (mit parallelem Anschluss) sehr einfach durch einen handelsüblichen USB Drucker
oder Netzwerkdrucker ersetzen.

Ebenso ist eine Umrüstung der vorhandenen Maschinen, Schnittstellen sowie Installation von zusätzlichen Drucktreibern nicht erforderlich.
Wahlweise auch mit RS232/Serieller Schnittstelle erhältlich.

Fotos des Centronics zu USB Konverter in Aktion:
Aufgenommen, heute auf der Embedded World 2010.

Das Video zeigt den Centronics – USB Konverter auf der Embedded World am ipcas Stand 555 in Halle 12.0.
Der Laptop im Hintergrund druckt Protokolldaten aus. An der parallelen Schnittstelle ist anstelle eines Druckers der Konverter angeschlossen. Dieser sammelt die Druckdaten und Druckt sie hier parallel auf einen alten Nadeldrucker mit Centronics Schnittstelle und einen USB-Drucker aus.
Die Protokolldaten werden zeilenweise gedruckt (auf den Nadeldrucker). Der Konverter puffert die Daten so lange bis eine Din-A4 Seite voll ist und druckt diese erst dann auf dem USB Drucker aus. Das spart Papier. Jeder Protokollzeile kann zusätzlich ein Zeitstemple voran gestellt werden.

Bis Donnerstag können Sie den USB Drucker Ersatz in Aktion bestaunen, auf der Embedded World 2010, Halle 12.0 Stand 555.

LINUX Box LB3 – Intelligente IO Ethernet Lösung

Ein Gerät – Viele Möglichkeiten, Intelligente IO Ethernet Lösung.

Die LINUX Box LB3 ist ein vollwertiger Industrie-PC mit vorinstalliertem Linux Betriebssystem,
der zur Hutschienenmontage vorgesehen ist. Die LB3 ist für den Einbau in Schaltschränken von Maschinen,
Anlagen oder Gebäuden konzipiert. Alternativ zum Linux Betriebssystem kann Windows CE oder Free Dos
eingesetzt werden. In der Basisversion ist die LB3 mit einem Arbeitsspeicher von 128MB und einem Festspeicher
(CompactFlash) von ebenfalls 128MB ausgerüstet, der optional erweitert werden kann. Durch die vielen integrierten
Schnittstellen wie USB, Ethernet, serielle Schnittstelle oder die digitalen IO´s und die Möglichkeit
der IO-Erweiterung durch eine IO-Extension Box, können viele vom Kunden gewünschte Anwendungen abgedeckt werden.
Dazu zählen Einsätze als ein:

  • Fernwirkgerät (RTU / RemoteTerminalUnit)
  • Protokollkonverter
  • offline / online – Datenlogger
  • offline / online – Eventlogger
  • Gebäudemanagementsystem
  • Netzwerkrouter
  • als Plattform für eigene Lösungen oder
  • kundenspezifische Realisierungen

Besonderes Feature: Erweiteter Temperaturbereich von -40° bis +70° Celsius.


Bis Donnerstag können Sie die LINUX Box LB3 live auf der Embedded World anschauen.
Besuchen Sie uns am Stand 555 in Halle 12