Beiträge mit dem Tag ‘Ethernet’

Das PT100 Modul der USB-Ethernet-I/O Box

Das PT100 Modul der USB-Ethernet-I/O BoxDie USB-Ethernet-I/O Box kann individuell mit bis zu fünf Modulen bestückt werden.
Neben digitalen und analogen Input-Modulen und Output-Modulen sind Temperaturmodul für bis zu zwei PT100 Sensoren verfügbar.

Das nachfolgende Video zeigt die IO-Box mit zwei PT100 Modulen.

Weitere Informationen zur USB-Ethernet-I/O Box >>

EOL Hinweis:

Dieses Produkt wurde abgekündigt und ist nicht mehr erhältlich.
Handbücher, Datenblätter, Software und Treiber finden Sie im Support Bereich  ».

Für industrielle Produkte, ganzheitliche Technologielösungen und kundenspezifisch angepasste Embedded Solutions, besuchen Sie bitte datarespons.de oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Unsere Diskettenlaufwerksemulatoren (Floppy-Emulatoren) finden Sie hier  »

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf um sich zu unseren Industrielösungen und der kundenspezifischen Auftragsentwicklung beraten zu lassen.

E-Mail: info@datarespons.de
Telefon: +49 (0) 721 480 887 10
Web: https://datarespons.de

Einfache GUI Software für die universelle I/O-Box

Wir haben eine einfache Anwendung entwickelt um Ihnen den Einstieg im Umgang mit der I/O-Box zu erleichtern.
Die Möglichkeiten der I/O-Box sind sehr vielfältig. Das einfache GUI Tool eignet sich zur Verwendung der Grundfunktionalität.
Sie können sofort Werte weiterverarbeiten und Signalzustände setzen.

AllgemeinInputOutputanalogPT100Kommunikation

 

Selbstverständlich entwickeln wir Ihnen auf Wunsch auch Ihre individuelle Softwarelösung.

Die ipcas I/O-Box ist ausserordentlich flexibel. Der modulare Aufbau ermöglicht die einfache Anpassung an Ihre individuellen Anforderungen. Digitale und analoge Eingangs- und Ausgang-Module sowie ein PT100 Modul stehen für die Konfiguration zur Verfügung.
Die Kommunikation mit der Box erfolgt über USB oder Netzwerk (Ethernet).

Das einfache GUI Tool zur Verwendung der Grundfunktionalität steht ab sofort zum Download bereit und kann auf der Produktseite und im Supportbereich heruntergeladen werden.

EOL Hinweis:

Dieses Produkt wurde abgekündigt und ist nicht mehr erhältlich.
Handbücher, Datenblätter, Software und Treiber finden Sie im Support Bereich  ».

Für industrielle Produkte, ganzheitliche Technologielösungen und kundenspezifisch angepasste Embedded Solutions, besuchen Sie bitte datarespons.de oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Unsere Diskettenlaufwerksemulatoren (Floppy-Emulatoren) finden Sie hier  »

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf um sich zu unseren Industrielösungen und der kundenspezifischen Auftragsentwicklung beraten zu lassen.

E-Mail: info@datarespons.de
Telefon: +49 (0) 721 480 887 10
Web: https://datarespons.de

USB I/O, Ethernet I/O – neues Handbuch

Das neue Handbuch zum universellen Input/Output-Adapter ist ab sofort verfügbar und kann auf der Produktseite oder im Supportbereich heruntergeladen werden.

LINUX Box LB3 – Intelligente IO Ethernet Lösung

Ein Gerät – Viele Möglichkeiten, Intelligente IO Ethernet Lösung.

Die LINUX Box LB3 ist ein vollwertiger Industrie-PC mit vorinstalliertem Linux Betriebssystem,
der zur Hutschienenmontage vorgesehen ist. Die LB3 ist für den Einbau in Schaltschränken von Maschinen,
Anlagen oder Gebäuden konzipiert. Alternativ zum Linux Betriebssystem kann Windows CE oder Free Dos
eingesetzt werden. In der Basisversion ist die LB3 mit einem Arbeitsspeicher von 128MB und einem Festspeicher
(CompactFlash) von ebenfalls 128MB ausgerüstet, der optional erweitert werden kann. Durch die vielen integrierten
Schnittstellen wie USB, Ethernet, serielle Schnittstelle oder die digitalen IO´s und die Möglichkeit
der IO-Erweiterung durch eine IO-Extension Box, können viele vom Kunden gewünschte Anwendungen abgedeckt werden.
Dazu zählen Einsätze als ein:

  • Fernwirkgerät (RTU / RemoteTerminalUnit)
  • Protokollkonverter
  • offline / online – Datenlogger
  • offline / online – Eventlogger
  • Gebäudemanagementsystem
  • Netzwerkrouter
  • als Plattform für eigene Lösungen oder
  • kundenspezifische Realisierungen

Besonderes Feature: Erweiteter Temperaturbereich von -40° bis +70° Celsius.


Bis Donnerstag können Sie die LINUX Box LB3 live auf der Embedded World anschauen.
Besuchen Sie uns am Stand 555 in Halle 12

Kostengünstige Verjüngungskur für alte Leitstellen

Alte Meldedrucker (z.B. PT88 mit TTY/RS232) ersetzen durch moderne Laser-Netzwerkdrucker.
Wir bieten Ihnen eine Lösung um aktuelle Drucker an Ihrer Leitstelle anzuschließen.

Seit den 1980er Jahren werden SICOMP Microcomputer für Automatisierungsaufgaben und in Leitstellen (Warten) eingesetzt. Oft in Verbindung mit Teleperm M.
Vor allem bei Energieversorgern, in Kraftwerken und in der Verkehrsüberwachung werden ältere SICOMP Systeme bis heute verwendet.

Momentan investieren viele Firmen in die Modernisierung ihrer alten Systeme. Eine komplette Umrüstung der Anlage kann dabei schon einmal mehrere Millionen Euro kosten.
Oft bringen die SICOMP Rechnersysteme mit Teleperm M noch immer eine gute Leistung und verrichten hervorragend ihren Dienst. Der Grund für eine Modernisierung liegt meist in einem ganz anderen Bereich – der Protokollierung und Archivierung von z.B. Sicherheitsrelevanten Daten.
Archivierung ausschließlich auf Papier ist nicht nur wegen Umweltaspekten nicht mehr Zeitgemäß. Das Problem ist, dass viele Anlagen überhaupt nicht die Fähigkeit besitzen, passende, elektronische Archivierungssysteme anzuschließen.
Meldedrucker wie der Siemens PT88 oder DR235-N sind kaum noch beschaffbar. Ersatzteile und die regelmäßige Wartung sind sehr teuer und Zeitaufwendig.

alte Lösung: Papier Drucke (PT88) an SICOMP /Tleperm M
Bisherige Lösung

Die ipcas Printing Solution (Druckkonverter) bieten hier eine langfristige und erheblich kostengünstigere Lösung.
Die SICOMP / Teleperm M Prozessleitsystem sind langfristig Zukunftssicher.

neue Lösung: RS232, USB, FTP, LAN/WAN ... an TELEPERM M  (nachhaltig, zukunftssicher)
Neue Lösung (nachhaltig, zukunftssicher)

  • Daten können über Netzwerk (LAN/WAN) abgeholt und mit einem herkömmlichen PC weiterverarbeitet werden.
  • Es kann zentral auf einen Netzwerkdrucker gedruckt werden. Die Druckaufträge der einzelnen Anlagen (OS1, OS2, OS3 …) werden dabei in sortierter Form oder durch Markierung der Druckseiten, ausgegeben.
  • Bei Bedarf kann jederzeit ein handelsüblicher USB-Drucker direkt angeschlossen werden.
  • Pufferung der Daten im internen Speicher – kein Datenverlust bei Papiermangel oder Druckerausfall.
  • Keine Änderung der Anlage selber.

Am seriellen TTY Ausgang der einzelnen SICOMP / Teleperm M Systeme wird ein Wandler angeschlossen, der das Signal in ein RS232 Signal übersetzt. An dem Wandler wird die ipcas Printing-Solution angesteckt. Ab jetzt steht der digitalen Weiterverarbeitung (auch papierlos) nichts mehr im Weg.

Suchen Sie eine langfristige und nachhaltige Lösung zur Modernisierung Ihres Prozessleitsystems, die Ihnen Millionen an Umrüstungskosten erspart?

Dann ist die ipcas Printing Solution für Sie genau das richtige!

Mit ipcas Kontakt aufnehmen >>

Weitere Informationen zur Hardware >>

Green IT ist auf dem Vormarsch!

Die einmaligen Chancen der IT …

grüne LandschaftImmer mehr IT-Firmen setzen heutzutage auf den laufenden Trend zur vorbeugenden Optimierung ihrer Verfahren im Hinblick auf die nachhaltige Entwicklung und den Umweltschutz. Messen, Ausstellungen und Tagungen gehen in zunehmenden Maße auf aktuelle Umweltfragen ein (z.B. die letzte CeBIT in Hannover mit ihrem Green IT Guide) oder setzen sogar die Akzente auf die Umsetzung nachhaltiger Entwicklung (z.B. die kürzlich stattgefundene Green IT 08 Conference in London – www.greenituk.com). Das Battelle-Institut gibt die Green IT als einer der Top-Ten Green-Trends bis 2020 an!

… nachthaltige Entwicklung zu fördern

Die unmittelbaren Gefahren hoch-toxischer Abfälle, die bei der Herstellung von IT-Produkten entstehen, fallen uns in diesem Zusammenhang zunächst sofort ein. Sie sollten uns aber keineswegs den Blick auf die enormen Perspektiven der IT bei der Lösung von Umweltproblemen versperren sowie auf deren einmaliges Einsatzpotential, in „geballter“ Kombination von Datenverarbeitung, Steuerungstechnik und Kommunikationstechnologie die eigentliche Planung und Durchführung umweltkompatibler und nachhaltiger Entwicklungen zu perfektionieren (Siehe „Smart Metering“ weiter unten).

Im Folgenden möchte ich diese Schlüsselrolle der IT kurz und querschnittartig skizzieren. Dabei werde ich die ipcas-Produkte und -entwicklungen zur beispielhaften Veranschaulichung heranziehen. Dieser Ausblick vermag es auch das „Green IT“-Profil dieser Firma hervorzuheben und noch einen weiteren bisher verborgenen Aspekt der Bedeutung von „Industrial Solutions“ vergegenwärtigen, nämlich Unternehmen nicht nur beim Geschäftserfolg, sondern auch bei der Erfüllung ihrer Umweltziele und der Optimierung ihrer TQM zu unterstutzen. Kompletten Artikel lesen… »