Beiträge mit dem Tag ‘MDE’

dynamics it Hausmesse: PZE-, BDE- und MDE- Terminal-Lösung

Unser Vertriebspartner dynamics it GmbH präsentiert Ihnen im Rahmen einer Hausmesse, am 18 Dezember in Plettenberg, BDE-, MDE- und PZE-Lösungen mit dem ipcas Ethernet-Terminal.

Mehr Informationen zum Ethernet Terminal >>

Das Ethernet-Terminal auf der SWTAL – PZE, BDE und MDE Lösungen

Auf der Südwestfälischen Technologie-Ausstellung Lüdenscheid (SWTAL) präsentiert Ihnen unser Vertriebspartner

dynamics it GmbH seine PZE-, BDE- und MDE-Lösungen, realisiert mit dem flexibel einsetzbaren ipcas Ethernet-Terminal.

Überzeugen Sie sich selbst von der Leistungsstärke und Flexibilität des Ethernet-Terminal.

Besuchen Sie vom 11. bis 13 November 2010 den Messestand der dynamics it GmbH auf der SWTAL, Halle 2 (Schützenhalle), Stand: 23.


Das dynamics MES-System (Manufacturing Execution System) schafft Transparenz innerhalb der Produktion und stellt für eine bessere Produktivität die notwendigen Daten zur Verfügung.

Mehr Informationen zum Ethernet Terminal >>

Terminal Lösungen: Abrechnung, Lagerverwaltung, Arbeitszeiterfassung, Maschinendatenerfassung

Den Einsatzgebieten des Ethernet Terminals sind kaum Grenzen gesetzt. Auch bei uns im Haus wird das Ethernet Terminal eingesetzt.

Hier vier Terminal-Lösungen als Praxisbeispiele:

Personalzeiterfassung (PZE):

Die Zeiterfassung ist eines der klassischen Aufgabengebiete für Terminals.
Zur Arbeitszeiterfassung ist im Rahmen eines Projektes ein Ethernet-Terminal eingesetzt worden.
Mittels RFID oder durch direkte Eingabe am Nummernfeld wird beim Betreten oder Verlassen der Firma die aktuelle Uhrzeit des jeweiligen Mitarbeiters festgehalten.
Die Uhrzeit, ob gekommen oder gegangen worden ist und die dazugehörige Personalnummer werden über Netzwerk an eine zentrale Datenbank übermittelt.

Jeder Mitarbeiter kann sein Stundenkonto über eine kleine Software selber einsehen.
Bearbeitet werden können die Stundenzeiten nur von berechtigten Personen.
Ein Stundenzettel wird in Form eines Reports erstellt. Neben farblicher Hervorhebung für vergessene Eintragungen wird auch eine Überschreitung der maximalen Arbeitszeit berücksichtigt und besonders gekennzeichnet.

Aufgrund der freien Programmierbarkeit des Terminals sind softwareseitig kaum Grenzen gesetzt.
Die im Ethernet-Terminal integrierten Schnittstellen ermöglichen auch den Einsatz als Zugangskontroll-/ Zutrittskontrollsystem. Ein Entriegelungsmechanismus (im einfachsten Fall ein Türsummer) würde erst dann den Zugang freigeben wenn die Zutrittsberechtigung geprüft worden ist und eine Freigabe erteilt worden ist.

Weitere Informationen zur PZE-Lösung >>

Terminal als Kaffee-Kasse – die etwas andere Betriebsdatenerfassung (BDE)

Fast überall fallen Betriebsdaten an, so auch beim Kaffeekonsum.
Per Eingabe am Nummernfeld muss der Kaffeetrinker seine ID-Nummer und die Kaffeemenge (kleine oder große Tasse) eingeben. Nach Bestätigung der Auswahl mit OK wird der aktuelle Saldo angezeigt und der Kaffee ist gebucht. Bei Fehleingabe kann die Auswahl jederzeit korrigiert werden.
Alternativ zur Handeingabe kann z.B. eine RFID-Karte verwendet werden.

Alle Daten werden in der Datenbank an einem zentralen Server hinterlegt.
Die vollautomatische Auswertung weist darauf hin wann neuer Kaffee eingekauft werden muss und verschickt E-Mail Rechnungen an die Kaffeekonsumenten.

Dank der vielen Schnittstellen des Ethernet-Terminals wäre auch die Kopplung mit einem vollautomatischen Kaffeeautomaten denkbar.
Möchte jemand dann eine Tasse Kaffee trinken, muss er diesen Wunsch am Terminal eingeben. Erst wenn fest steht wer wie viel Kaffe trinken möchte, wird die Tasse von dem Automaten mit Kaffee gefüllt. Nach erfolgreichem Ausschank kann die Buchung erfolgen.
Alternativ zu Hand- oder RFID-Eingabe könnte z.B. an der seriellen RS232-Schnittstelle des Terminals ein Münzzahlungssystem angeschlossen werden.


Mehr Informationen zur BDE-Realisierung >>

Lager- und Produktionsverwaltung mit Barcode-Eingabe

In einem mittelständischen Produktionsbetrieb ist mit Hilfe eines Ethernet-Terminals eine komplette Lagerverwaltung realisiert worden.
Bauteile für die Produktion werden bei Anlieferung über einen vorhandenen Barcode oder per Handeingabe am Terminal als Bauteil-Lagerware erfasst.
In der Produktion zu verbauende Bauelemente werden vom Bestand der Bauteil-Lagerware abgezogen und jeweils einem Produkt zugeordnet, welches am Ende seiner Fertigung ebenfalls als Lager-Neuware erfasst wird.
Die Lagerverwaltung ist mit dem Warenwirtschaftssystem gekoppelt. Es ist immer bekannt wie viele Geräte vorhanden sind und welche Bauelemente nachbestellt werden sollten. Materialengpässe und Lieferschwierigkeiten werden so vermieden.

Weitere Informationen zur Ethernet-Terminal Hardware >>

Maschinendatenerfassung (MDE) an einer Produktionsstraße

Bei der Maschinendatenerfassung kommt es oft auf Sekundengenauigkeit an. Viele Offline-Terminals werden nur einmal am Tag oder in vorgegebenen Intervallen ausgelesen.
Das Ethernet-Terminal übermittelt alle Daten sofort an den zentralen Server.
Eine Echtzeitdarstellung und Überwachung der Produktion (Stückzahlen, Ausfallzeiten, Auslastung …) ist eine der besonderen Stärken des Ethernet-Terminal.

Immer dann, wenn Handeln erforderlich ist (Rüsten, Stillstand …), kann vom Terminal eine Begründung verlangt werden, die ebenfalls in die Auswertung einfließt.
Zur Überwachung unterschiedlichster Anlagen (Anlagenteile) der verschiedensten Hersteller, können neben Barcode-Scannern, RFID oder Lichtschranken auch S0-Kilowattstundenzähler, normale Taster und fast jede nur erdenkliche Eingabemethode verwendet werden.
Zusätzlich zur Maschinendatenerfassung (MDE) ist auch eine Maschinensteuerung möglich.
Das Ethernet Terminal ist darauf ausgelegt in Interaktion mit anderen Ethernet-Terminals (oder Fremdterminals) zu arbeiten. Werden mehrere Terminals zur Erfassung und zur Steuerung eingesetzt, so können alle Erforderlichen Informationen auf den anderen Terminals angezeigt werden. Umgekehrt kann (bei entsprechender Programmierung) eine Aktion an einem Terminal die Reaktion an einem anderen Terminal veranlassen.
Die freie Programmierbarkeit des Ethernet-Terminals setzt hier keine Grenzen.

Auf Wunsch programmieren wir Ihr Ethernet-Terminal nach Ihren Anforderungen, Entwickeln die benötigte Software (falls noch nicht vorhanden) und Integrieren alle Ethernet-Terminals in Ihre heterogene Produktionsinfrastruktur.

Weitere Informationen zum Ethernet-Terminal >>

Kontakt >>

Zusätzliche Informationen zu den MDE-Lösungen >>

Ethernet Terminal – Ein Terminal für alle Einsatzgebiete

Erweitern Sie Ihre MES-Umgebung (MDE, BDE, PZE, …)

  • benötigen Sie ein (Peronal)-Zeiterfassungsterminal (PZE)?
  • möchten Sie Betriebsdaten (BDE) erfassen?
  • wird Maschinendatenerfassung (MDE) gewünscht?

Nehmen Sie das Ethernet-Terminal!

Das Ethernet-Terminal ist so konstruiert, dass Ihren Ideen und Realisierungen kaum Grenzen gesetzt sind. Als fertige Lösung, als Bestandteil Ihrer Projektrealisierung oder frei programmierbar.

Mit dem Ethernet Terminal haben Sie eine Hardware die sie bequem und flexibel auch in wechselnden Aufgabenbereichen einsetzen können.

  • Einfache Integration in vorhandene Strukturen.
  • Verwendung unterschiedlicher Ident-Systeme (Barcodeleser, RFID)
  • Taktzeitanalyse / Prozesszeitanalyse
  • Stromverbrauch messen, über S0-Zähler und Input
Bei dem Ethernet-Terminal handelt es sich um ein Online-Terminal. Dieses bietet gegenüber herkömmlichen offline Terminals einige vorteile:

  • alle Daten werden an zentraler Stelle verwaltet.
  • minimaler Installationsaufwand
  • geringere Wartungskosten (Update/Upgrade)
  • weniger Ersatzgeräte die vorgehalten werden müssen (ein PZE kann auch als MDE oder BDE verwendet werden).

Software-/Firmwareänderungen brauchen nur einmal an zentraler Stelle durchgeführt werden.

Das Ethernet-Terminal ist frei programmierbar. Eigene Spezialsoftware kann maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden. Durch die Möglichkeit eigene Schnittstellen zu programmieren, integrieren Sie das Ethernet-Terminal perfekt in Ihre vorhandene Infrastruktur.

Gerne übernehmen wir Ihre Programmieraufgaben (auf Wunsch auch vor Ort) und integrieren das Ethernet Terminal nach Ihren Vorstellungen.

Den Einsatzgebieten des Ethernet-Terminals sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Mehr Informationen zum Ethernet-Terminal >>

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf >>

Maschinendaten erfassen

Kostenersparnisse durch mehr Transparenz

FAMOUS.Basev - Maschinendaten erfassen

FAMOUS.Base ist eine Einsteiger – MDE/BDE-Software die, in Verbindung mit der Ethernet Terminal Hardware, Maschinendaten, Betriebsdaten erfasst, analysiert und zur Auswertung bzw. Weiterverarbeitung bereitstellt.

Analysiert und ausgewertet werden:

  • Fertigungsdaten / Produktionsdaten
  • Arbeitszeiten
  • Stillstandszeiten mit Begründung
  • Prozesszeiten / Taktzeiten
  • Energieverbrauch (auch auftragsbezogen)

Günstiger Einstieg in die Maschinendatenerfassung

FAMOUS.Base bietet allen Produktionsbetrieben den preiswerten Einstieg zur Maschinendatenerfassung.
Im ersten Schritt wird von der Maschine nur die Prozess- und Taktzeit benötigt, woraus sich dann die
Maschinenzustände ergeben.
Mit Hilfe des Ethernet Terminals werden diese Daten sowie die manuell
begründeten Stillstände ohne Umwege erfasst und per Ethernet zum FAMOUS.Base Server übertragen. Aus den kontinuierlich
eingehenden Maschinenzuständen und den Stillstandsbegründungen werden Reports gebildet, die zahlreiche Analysen zulassen.
Bei den Analysen und Auswertungen basiert FAMOUS.Base auf einer Datenbank und wird von einem Reporting Service unterstützt.
In FAMOUS.Base kann für jede Maschine ein individueller Störkatalog mit detaillierten Stillstandsgründen hinterlegt werden.
Durch die zentrale Verwaltung im FAMOUS.Base Server ist somit die Pflege, Änderung und  Erweiterung des FAMOUS.Base Systems mit
geringem Aufwand verbunden.

Maschinendatenerfassung mit FAMOUS.Base

Nutzen einer MDE / BDE – Lösung

Papierloses Management

  • Sämtliche Berichte sind online über einen Standard WEB-Browser abrufbar
  • Auftragsfortschritt ist auf einen Blick zu erkennen
  • effektivere Lieferterminplanung
  • Menschliche Fehler werden durch Technologien wie den Barcode oder den
    RFID-Transponder deutlich reduziert
  • Bei Störungen oder Abweichungen kann sofort informiert und reagiert werden
  • Prozess- und Qualitätsverbesserungen durch Nachuntersuchungen der erhobenen Daten
  • Verknüpfung mit einem Manufacturing Execution System (MES) oder einem Enterprise Resource Planning System (ERP-System) möglich
  • Prozess-, Taktzeit, Energieverbrauch und Stillstandsbegründungen können direkt einer bestimmten Maschine zugeordnet werden
  • Arbeitszeiten und Auftragsbezogene Informationen können einem Auftrag bzw. Produkt direkt zugewiesen und am BDE / MDE Terminal angezeigt werden

Erweiterungsmöglichkeiten der Hardware

Die ersten beiden digitalen Eingänge sind beim Ethernet Terminal für die Taktzeit- und die S0-Energieerfassung reserviert. Somit können optional zwei weitere digitale Eingänge verdrahtet werden um z.B. Ausschussteile zu erfassen.
Mit den zwei digitalen Outputs lässt sich z.B. eine Maschine bei einer Störung solange anhalten, bis das Bedienpersonal eine Störungsbegründung am Ethernet Terminal eingibt. Eine „Not-Aus-Funktion“ der Maschine ist ebenfalls denkbar.

Maschinendatenerfassung mit dem Ethernet Terminal

Die erhobenen Maschinendaten lassen sich wahlweise über eine SQL-Datenbank auswerten, zur Weiterverarbeitung in eine MS Excel Tabelle übertragen oder in einem PDF Format ausgeben. Natürlich können die Daten auch zum Import in ein vorhandenes MES (synonym Produktionsleitsystem) oder ERP – System (Synonym: „Planung der Unternehmensressourcen“) bereitgestellt werden.

FAMOUS.Base – Basislösung

FAMOUS.Base ist eine Einsteigerlösung mit vorkonfigurierten Standardparametern.
Sollten Sie über das notwendige KnowHow verfügen, können Sie selbstverständlich im Bedarfsfall FAMOUS.Base eigentständig an Ihre Maschine / Anlage anpassen. Ansonsten stehen wir Ihnen gerne mit unserem qualifiziertem Personal zur Verfügung.

Reports aus FAMOUS.Base

FAMOUS.Base - Auftragsverlauf

Auftragsverlauf

  • Betriebsdaten: Arbeitsplatz und Auftrag
  • Fertigungsdaten: An- und Abmeldezeit, verfügbare Zeit, Nutzzeit, Stillstand Dauer, Stromverbrauch, Stückzahl
FAMOUS.Base - Leitstand

Leitstand (live Werte)


  • Betriebsdaten: Arbeitsplatz, Auftrag und Personal
  • Fertigungsdaten: Auftragslaufzeit, Maschine läuft oder läuft nicht
    (mit Begründung), Letztes Signal, Nutzzeit, Stückzahl, Stromverbrauch

FAMOUS.Base - Stückzahlen

Stückzahlen

  • Auftrags- bzw. arbeitsplatzbezogene Stückzahlen mit Dauer und Stromverbrauch
  • Gesamt Stückzahl, Dauer, Stromverbrauch je Maschine
  • In tabellarischer und grafischer Form
FAMOUS.Base - Stillstandsverteilung

Stillstands – Verteilung

  • Anzahl und Art (Begründung) der Stillstände
  • Dauer
  • In tabellarischer und grafischer Form
FAMOUS.Base - Zykluszeit aktuell

Zykluszeit aktuell (live)

  • Messung des Maschinentaktes
  • Arbeitsplatz- bzw. auftragsbezogen
  • Errechneter Durchschnitstakt
  • Bei Stillständen wird der Zeitpunkt und die Dauer sowie die Art (Begründung) des Stillstandes angezeigt