Beiträge mit dem Tag ‘Smart Metering’

Auftragsbezogene Stückpreiskalkulation durch Online-Maschinen- Stromverbrauchserfassung

Stromverbrauchsdaten direkt von der Maschine

Ethernet-Terminal zur VerbrauchsdatenverknüpfungWie schon erwähnt (Siehe „Smart Metering“ in Green-IT …) , wird das Metering.Network zur durchgehenden Erfassung des gesamten Energieverbrauchs einer Anlage vom Schaltschrank aus betrieben. Wenn Sie sich jedoch für das komplexe Verhalten einer einzelnen Maschine interessieren, dann ist das vielseitige Ethernet-Terminal, dass ich nun vorstellen möchte, das richtige Gerät für Sie. Direkt an den S0-Verbrauchszähler einer Maschine in der Fabrikhalle angeschlossen, kann es nicht nur zur Überwachung des Verbrauchs eingesetzt werden, sondern ermöglicht es Ihnen auch Verbrauchsdaten mit BDE-Daten (Betriebsdatenerfassung) und MDE-Daten (Machinendatenerfassung) zu verknüpfen. Im folgenden möchte ich nur eine Anwendung aus einer ganzen Reihe von Anwedungsmöglichkeiten dieses besonderen Geräts präsentieren.

Steigende Energiekosten

In Zeiten sprunghaft ansteigender Energiepreise um 20, 30, 50% und mehr … wird die Energie oft zum alles entscheidenden Kostenfaktor, der die Preise maschinenverarbeiteter Produkte diktiert sowie die Rentabilität bestimmter Produktionsprozesse, Verfahren oder Maschinen neu definiert. Vor allem eine Frage beschäftigt die Fertigungs- Projekt- und Vertriebsleiter in gleicher Weise: Wie viel kostet es, ein Stück eines bestimmten Artikels zu produzieren? Wie viel muss ich auf den Preis aufschlagen, um die steigenden Energiekosten auszugleichen? Wie, wo und wann kann ich an der Maschine Energieeinsparungen vornehmen, um ein bestimmtes Preisniveau rentabel einhalten zu können?

Verknüpfung mit BDE-Daten

Das kann natürlich nur beantwortet werden, wenn der Stromverbrauch der jeweiligen Maschine (oder Anzahl von Maschinen einer Produktionsstraße) erfasst und mit den BDE-Daten (Betriebserfassungsdaten) insbesondere im Hinblick auf Stückzahl pro Charge/Schicht/Auftrag, etc. verknüpft wird. Aber wie? Per Handablesung?

Online-Überwachung von Energiekosten

Um angemessen auf die unberechenbar ansteigenden Energiekosten reagieren zu können, muss ein ausreichendes Niveau an Transparenz und Flexibilität erreicht werden, und dazu ist ein durchgehend systematischer, kontinuierlicher, automatischer Online-Ansatz erforderlich. Das gilt um so mehr dort, wo längere Produktionsstraßen mit mehreren Verfahren und einer großen Anzahl von Fertigungsschritten betrieben werden.

Umsetzung

Das Ethernet-Terminal ist genau die richtige Lösung, wenn Sie diese Aufgabe wirtschaftlich mit geringen Kosten und erheblichen potentiellen Einsparungen bewältigen wollen. Das Ethernet-Terminal ist einfach an den S0-Verbrauchszähler der Maschine, die Sie überwachen wollen, anzuschließen und mit einem PC/Terminal über das Ethernet zu verbinden. Dadurch sind Sie in der Lage, Energieverbrauchsdaten auftragsspezifisch zu erfassen, zu überwachen und mit der von ipcas entwickelten Software „FAMOUS Base“ statistisch zu verarbeiten. Die Daten werden dann automatisch zur weiteren Analyse und Verknüpfung mit den entsprechenden stück-, chargen-, produktstraßen- und schichtspezifischen BDE-Daten auf Ihren PC/Terminal übertragen.

Maschinen-Online-Stromverbrauchserfassung

Für jede Anwendung die richtige Lösung

Holen Sie sich die Hilfe, die Sie brauchen, um Ihre Preiskalkulation einer rasch verändernden Welt steigender Energiepreise und zunehmender umweltpolitischer Anforderungen anzupassen! Wenn Sie in der Lage sein möchten, den Energieverbrauch als einen variablen preisbestimmenden Parmeter kalkulieren zu können, dann ist das Ethernet-Terminal Ihre beste Wahl. Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Ethernet-Terminal-Webseite. Wenn Sie mehr über die Anwendungsmöglichkeiten dieses Geräts erfahren möchten, dann besuchen Sie bitte die entsprechende Einsatzgebiete-Webseite.

Andererseits: Wenn Ihr Hauptaugenmerk auf die Reduzierung des Energieverbrauchs liegt – ob umfassend auf die gesamte Anlage oder vertiefend auf eine Maschine bezogen – ohne die Verbrauchsdaten mit anderen Erfassungsdaten verknüpfen zu wollen, dann ist das Metering.Network die richtige Lösung für Sie. In diesem Fall können wir ihnen nur empfehlen: Versorgen Sie sich mit dem besonderen Smart-Metering-Tool der ipcas GmbH um Spitzenlasten, Schwachstellen, und Bereiche übermäßigen Energieverbrauchs einzelner Maschinen bzw. Produktionsstraßen aufzuspüren. Versetzen Sie sich in die Lage, Stromfressern auf die Schliche zu kommen, um Ihnen möglichst rechtzeitig vorbeugend beizukommen! Zu weiteren Informationen besuchen Sie bitte unsere Metering.Network Webseite.

Wie speziell Ihr Anliegen auch sein mag, die breite Palette des Hardware- und Software-Angebots von ipcas bietet Ihnen eine unerschöpfliche Bandbreite von besten Anwendungs- und Lösungsmöglichkeiten. Einige davon habe ich schon skizziert, und es folgen noch viele mehr … die nächste ist schon in der Pipeline …

Übrigens, falls ich das noch nicht erwähnt habe, das Systemhaus ipcas GmbH ist auch der Spezialist für umfassendes bedarfsgerechtes Customizing und projektbezogene Auftragsentwicklungen!

Green IT ist auf dem Vormarsch!

Die einmaligen Chancen der IT …

grüne LandschaftImmer mehr IT-Firmen setzen heutzutage auf den laufenden Trend zur vorbeugenden Optimierung ihrer Verfahren im Hinblick auf die nachhaltige Entwicklung und den Umweltschutz. Messen, Ausstellungen und Tagungen gehen in zunehmenden Maße auf aktuelle Umweltfragen ein (z.B. die letzte CeBIT in Hannover mit ihrem Green IT Guide) oder setzen sogar die Akzente auf die Umsetzung nachhaltiger Entwicklung (z.B. die kürzlich stattgefundene Green IT 08 Conference in London – www.greenituk.com). Das Battelle-Institut gibt die Green IT als einer der Top-Ten Green-Trends bis 2020 an!

… nachthaltige Entwicklung zu fördern

Die unmittelbaren Gefahren hoch-toxischer Abfälle, die bei der Herstellung von IT-Produkten entstehen, fallen uns in diesem Zusammenhang zunächst sofort ein. Sie sollten uns aber keineswegs den Blick auf die enormen Perspektiven der IT bei der Lösung von Umweltproblemen versperren sowie auf deren einmaliges Einsatzpotential, in „geballter“ Kombination von Datenverarbeitung, Steuerungstechnik und Kommunikationstechnologie die eigentliche Planung und Durchführung umweltkompatibler und nachhaltiger Entwicklungen zu perfektionieren (Siehe „Smart Metering“ weiter unten).

Im Folgenden möchte ich diese Schlüsselrolle der IT kurz und querschnittartig skizzieren. Dabei werde ich die ipcas-Produkte und -entwicklungen zur beispielhaften Veranschaulichung heranziehen. Dieser Ausblick vermag es auch das „Green IT“-Profil dieser Firma hervorzuheben und noch einen weiteren bisher verborgenen Aspekt der Bedeutung von „Industrial Solutions“ vergegenwärtigen, nämlich Unternehmen nicht nur beim Geschäftserfolg, sondern auch bei der Erfüllung ihrer Umweltziele und der Optimierung ihrer TQM zu unterstutzen. Kompletten Artikel lesen… »